Melissa & Tom



Viele Leute fragen uns, ob es nicht irgendwann langweilig ist, auf so vielen Hochzeiten zu sein. Denn durch Pinterest, Instagram und Co. streben wir zwar alle bei unseren Hochzeitstag nach etwas ganz besonderen, individuellen, aber letztendlich führt es dazu, dass sich die Hochzeiten doch immer ähnlicher werden: Die Boho-Blumen, das Vintage-Brautkleid, die Candy Bar.


Aber hey, ist das denn überhaupt so schlimm? Vielleicht gefallen dem Brautpaar einfach wirklich die Protea im Blumenstrauss, das Pampas-Gras bei der freien Trauung und ja, wenn man verdammt nochmal Donuts an der Candy Bar haben will, dann macht das.


Denn die einzige richtige Antwort auf die Frage, ob es uns auf Hochzeiten langweilig wird ist nein! Denn es können so viele Holztäfelchen auf den Tischen, so viele Orientteppiche auf dem Boden liegen und so viele Hippie-Kränze im Haar sein, wie es das Brautpaar möchte. Es wird trotzdem so sein, dass diese Hochzeit keiner anderen gleichen wird. Das wichtigste sind die Menschen, die dabei sind. Sie sorgen dafür, welche Stimmung herrscht, ob viele Freudentränen fließen oder ob bis tief in die Nacht getanzt und gelacht wird.


Man sollte sich keine Sorgen machen, ob der Brautstrauss vielleicht dem einer anderen Braut zu sehr ähnelt oder ob man den selben DJ gebucht hat. Den Rat, den wir euch geben können ist einfach: Macht an eurer Hochzeit, das was ihr wirklich wollt, was ihr schön findet. Es geht schließlich darum, dass es für euch so schön wie möglich sein soll. Ob das Thema jetzt im Trend liegt oder nicht: Kümmert euch nicht darum, der Tag wird so oder so einzigartig!


Und einzigartig schön war auch die deutsch-englische Hochzeit von Melissa & Tom, die wir euch heute zeigen möchten. Zwei besondere Menschen, die nicht nur unsere Kunden und Nachbarn, sondern auch Freunde geworden sind. Danke, dass wir dabei sein durften!


Location: Aufseßhöflein Bamberg