Südtirol und Innsbruck


Hallo ihr Lieben,

kaum wieder aus Neuseeland zurück zieht es mich schon wieder in die Ferne. Diesmal nicht so viele Meilen entfernt, denn das Gute kann so nah liegen. Ich wundere mich manchmal wie viel man von den entferntesten Ländern gesehen hat, aber sein eigenes Land und Europa so wenig kennt. Dabei leben wir an einem wundervollen Ort.

Deshalb packten wir das Auto voll und fuhren los Richtung Süden, über die Berge Richtung Italien. Unsere ersten Tage verbrachten wir in Südtirol, in einem kleinen Ort zwischen Meran und Bozen. Es ist eine wundervolle Gegend, die Berge umrahmen Felder voller Wein, Äpfel, Kiwis und Granatäpfel. Auch die Städte laden zum bummeln, Kaffee trinken und schlemmen ein.

Einer meiner Highlights war der Karersee, der kleine See liegt zauberhaft in atemberaubender Kulisse und schimmert in den schönsten Farben. Einer Sage zufolge lebte im Karersee einst eine wunderschöne Wasserjungfrau, in die sich der Hexenmeister von Masaré verliebte. Um ihre Gunst zu gewinnen, hatte die Hexe Lanwerda die Idee, er solle sich doch als Juwelenhändler verkleiden und einen Regenbogen zwischen die Berge schlagen. Diesen Rat befolgte er, vergaß jedoch sich zu verkleiden. So wurde er von der Wasserjungfrau entdeckt, welche für immer im See verschwand. Der Hexenmeister war so wütend, dass er die Regenbogenstücke und Juwelen in den See warf. Deshalb schimmert er bis heute immer noch in wunderschönen Regenbogenfarben.

Ich wünschte ich wäre zu so frühen Zeiten auch dort gewesen, denn jetzt tummeln sich hunderte Touristen an seinen Ufern - Das wäre der Wasserjungfrau sicher zu viel Trubel gewesen.

Nachdem wir unsere Tage in Südtirol ausgekostet hatten fuhren wir wieder zurück über die Berge nach Innsbruck. Auch dieses Städtchen hat eine wundervolle Lage zwischen den wolkenbehangenen Bergen und Wäldern. Klar, dass wir uns es da nicht entgehen lassen konnten von Alm zu Alm zu wandern und das tolle Panorama zu genießen.

Das Gute kann oft so nah liegen - also raus vor die Tür und einfach genießen!

Eure Sarah

Infos:

Wir schliefen in der Pension Zeder in Andrian und im Muttererhof nahe Innsbruck

Eine schöne Wanderung ist die zum Fragsburger Wasserfall

Auch die Wanderung von der Mutterer Alm zur Pfarrach Alm ist toll (ca. 6h, probiert den Apfelstrudel)

Auch auf der Arzler Alm kann man nach einem kurzen Aufstieg lecker essen

Tags: